Veröffentlichungen von Friederike Neumann

Herausgeberschaften:
  • Friederike Neumann/Leah Shopkow (Hg.), Teaching History, Learning History, Promoting History. Papers from the Bielefeld Conference on Teaching History in Higher Education, Frankfurt/M. 2018.
Monographien:
  • Schreiben im Geschichtsstudium (Schreiben im Studium, 5; utb 4843), Opladen/Toronto 2018. Flyer herunterladen (PDF)
  • Öffentliche Sünder in der Kirche des späten Mittelalters. Verfahren – Sanktionen – Rituale (Norm und Struktur, 28), Köln u.a. 2008.
Aufsätze:
  • gemeinsam mit Marina Böhner, Nils Cordes, Denis Hedermann, Tina Hildebrand, Svenja Kaduk, Swantje Lahm, Elke Langelahn, Oliver Schliemann, Kerstin Schlingmann, Torsten Strulik und Jantje Witt, „Richtig einsteigen.“ mit literalen Kompetenzen an der Universität Bielefeld, in: Dagmar Knorr (Hg.), Akademisches Schreiben. Vom Qualitätspakt Lehre 1 geförderte Schreibprojekte (Universitätskolleg-Schriften, 13), Hamburg 2016, S. 39-45.
  • How Does a Historian Read a Scholarly Text and How Do Students Learn to Do the Same?, in: David Ludvigsson/Alan Booth (Hg.), Enriching History Teaching and Learning. Challenges, Possibilities, Practice. Proceedings of the Linköping Conference on History Teaching and Learning in Higher Education, Linköping 2015, S. 67-83.
  • Beschämung durch öffentliche Kirchenbuße? Beispiele aus dem Bistum Konstanz und der Stadt Freiburg im 15.-18. Jahrhundert, in: Bénédicte Sère/Jörg Wettlaufer (Hg.), Shame Between Punishment and Penance / La honte entre peine et pénitence (Micrologus' Library, 54), Florenz 2013, S. 263-284.
  • Öffentliche Kirchenbußen und kirchliche Verfahren für öffentliche Sünder, in: Andreas Meyer (Hg.), Kirchlicher und religiöser Alltag im Spätmittelalter. Akten der internationalen Tagung in Weingarten, 4.-7. Oktober 2007 (Schriften zur Südwestdeutschen Landeskunde, 69), Ostfildern 2010, S. 123-135.
  • gemeinsam mit Katrin Girgensohn, Imke Lange, Ulrike Lange und Jana Zegenhagen, Gemeinsam schreiben: Das Konzept einer kollegialen Online-Schreibgruppe mit Peer-Feedback, in: Zeitschrift Schreiben, (27.5.2009)
  • Von Kirchenbuße und öffentlicher Strafe. Öffentliche Sanktionsformen aus der Sendgerichtsbarkeit in städtischem und landesherrlichem Recht, in: Hans Schlosser u.a. (Hg.), Herrschaftliches Strafen seit dem Hochmittelalter (Konflikt, Verbrechen und Sanktion in der Gesellschaft Alteuropas, Symposien und Synthesen, ) Köln u.a. 2002, S. 159-187.
  • Die introductio poenitentium als rituelle Ausdrucksform bischöflicher Absolutions- und Jurisdiktionsgewalt, in: Klaus Schreiner/Gabriela Signori (Hg.), Bilder, Texte, Rituale. Wirklichkeitsbezug und Wirklichkeitskonstruktion politisch-rechtlicher Kommunikationsmedien in Stadt- und Adelsgesellschaften des späten Mittelalters (ZhF Beiheft, 24), Berlin 2000, S. 69-86.
  • Die Schmähung als 'Meisterstück'. Die Absicherung ständischer Position durch Beleidigung unter Lemgoer Kürschnern im ausgehenden 16. und frühen 17. Jahrhundert, in: Westfälische Forschungen 47, 1997, S. 621-642.
Rezensionen:
  • Rezension von: Sibylle Schnyder, Tötung und Diebstahl. Delikt und Strafe in der gelehrten Strafrechtsliteratur des 16. Jahrhunderts, Köln u.a. 2010, in: sehepunkte 11 (2011), Nr. 2 [15.02.2011], URL: http://www.sehepunkte.de/2011/02/18440.html
  • Rezension von: Christine D. Schmidt, Sühne oder Sanktion? Die öffentliche Kirchenbuße in den Fürstbistümern Münster und Osnabrück während des 17. und 18. Jahrhunderts. Münster 2009, in: H-Soz-Kult, [10.09.2010], URL: https://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-14061.